Pressemitteilung
Wirtschaftsförderung
19. Dezember 2022

Schmidt zum niedersächsischen Hilfsfonds für KMU: „Verglichen mit der Energiepreisbremse deutlich unbürokratischer“

Hannover – 19. Dezember 2022. Die Betriebe der niedersächsischen Metall- und Elektroindustrie begrüßen den neuen Landesfonds „Wirtschaftshilfe KMU Niedersachen“, den Wirtschaftsminister Olaf Lies am heutigen Montag vorgestellt hat, und loben den Pragmatismus, der hinter diesem Unterstützungsprogramm steht.

„Verglichen mit der Energiepreisbremse des Bundes ist der Hilfsfonds des Landes für kleine und mittelständische Betriebe wesentlich unbürokratischer und daher verständlicher“, sagt Dr. Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer von NiedersachsenMetall. Dazu sei der Fonds deutlich attraktiver, da er weder eine weitgehende Erklärung zur Beschäftigungssicherung als Voraussetzung für die Förderung voraussetzt, welche tief in die Tarifautonomie eingreift, noch müssten kaum haltbare Gewinnprognosen angegeben werden. „Damit leistet die Landesregierung im Rahmen ihrer Möglichkeiten das Erforderliche für Wertschöpfung und Beschäftigungssicherung am Standort Niedersachsen“, so Schmidt.

Diesen Artikel teilen

Zurück zum Seitenanfang

Mitgliederbereich-Login

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.