News
Diskurs
Hannover |  20. September 2019

NiedersachsenMetall zum Klimapaket der Bundesregierung

Das Klimapaket der Bundesregierung: Kosten und Ertrag in zweifelhaftem Verhältnis

Der Hauptgeschäftsführer von NiedersachsenMetall, Dr. Volker Schmidt, kommentiert das Klimapaket der Bundesregierung wie folgt:

"Die Absage an die Einführung eines nationalen Alleingangs bei der CO2-Steuer begrüßen wir, die stufenweise Ausweitung von Emissionszertifikaten kann zu einem Innovationstreiber werden. Wir kritisieren jedoch, dass Verbote und starre Quotenregelungen sich wie ein roter Faden durch das Klimapaket der Bundesregierung ziehen. Die Hebelwirkung aus Emissionszertifikaten und Energiesteuer dürfte zu einer massiven Verteuerung der Spritpreise führen, die durch eine Erhöhung der Pendlerpauschale bei weitem nicht ausgeglichen wird. Wieder einmal ist es die Mitte der Gesellschaft, die verlieren wird und die Zeche zahlt. Bedauerlicherweise hat die Bundesregierung die historische Chance verpasst, die völlig kontraproduktive EEG-Umlage abzuschaffen."

Ansprechpartner

Christian Budde

Christian Budde

Geschäftsführer Kommunikation, Pressesprecher

Diesen Artikel teilen

Zurück zum Seitenanfang

Mitgliederbereich-Login

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.