News
Netzwerk
Hannover |  23. Juni 2020

NiedersachsenMetall zum Hilfspaket der Landesregierung

NiedersachsenMetall zum Hilfspaket der Landesregierung

„Wir begrüßen das pragmatische Vorgehen der Landesregierung ausdrücklich!“

Niedersachsens Landesregierung will die Folgen der Corona-Krise mit einem zweiten Hilfspaket in den Griff bekommen.

Hauptgeschäftsführer Dr. Volker Schmidt kommentiert: „Wir teilen die Sorge, dass das 25 Milliarden-Programm des Bundes für Überbrückungshilfen an einem hohen administrativen Aufwand, an extrem hohen Hürden und viel zu knapp geratenen Antragfristen scheitert.

Das neue Programm der Landesregierung ist dagegen pragmatisch und stellt eine überaus sinnvolle Ergänzung zur Förderung von Investitionen und Innovationen in der Autozuliefererindustrie dar. Auch der Notfallfonds für die Veranstaltungsbranche, für die Gastronomie und den Tourismus ist notwendig, damit wir in diesen Bereichen eine leistungsfähige Infrastruktur aufrechterhalten.

Denn die Anzeichen verdichten sich, dass die gesamte Härte der Wirtschaftskrise uns noch gar nicht getroffen hat, sondern dass wir auch im Jahr 2021 vor einer echten Durststrecke stehen. Gerade auch deshalb begrüßen wir das pragmatische Vorgehen der Landesregierung ausdrücklich.“

Ansprechpartner

Diesen Artikel teilen

Zurück zum Seitenanfang

Mitgliederbereich-Login

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.