„Abwartende Haltung der Bundesregierung gefährdet Arbeitsplätze.“

Der heutige Auto-Gipfel hat ergeben, dass die Bundesregierung erst Anfang Juni über die Ausgestaltung von Kaufanreizen für Autos entscheiden will.

Hauptgeschäftsführer Dr. Volker Schmidt kommentiert: „Niemand kauft ein Auto, solange eine Kaufpreisprämie im Raum steht und keine Entscheidung gefallen ist! Die gesamte Automobilindustrie befindet sich nach wie vor in Schockstarre. Die von den Ministerpräsidenten vorgeschlagene Kaufpreisprämie könnte die dringend notwendige Initialzündung für die Zuliefererindustrie sein. Mit der heutigen Verzögerung der Entscheidung erweist die Bundesregierung der Automobilindustrie einen Bärendienst.“

Ansprechpartner

Diesen Artikel teilen

Zurück zum Seitenanfang

Mitgliederbereich-Login

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.