News
Bildung
Hannover |  18. Mai 2021

Niedersachsenmetall unterstützt Forderung nach Impf-Aktionen für Schüler

Der Arbeitgeberverband Niedersachsenmetall begrüßt nachdrücklich den Vorschlag von Wirtschaftsminister Bernd Althusmann, in Niedersachsens Schulen großangelegte Impf-Aktionen zu starten, sobald ein Impfstoff gegen das Coronavirus für Kinder zugelassen wird. Das soll nach Einschätzung des Ministers im Juni geschehen. „Es ist absolut notwendig, dass wir in dieser Phase, in der sich schon in wenigen Wochen jeder Erwachsene gegen das Virus impfen lassen kann, die Kinder nicht vergessen“, sagt Dr. Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer von Niedersachsenmetall. Denn andernfalls drohten den Kindern und Jugendlichen erneut Homeschooling und der weitgehende Verzicht auf Freizeitaktivitäten, während sich das Leben der Erwachsenen wieder normalisiere.

„Wir müssen unter allen Umständen gewährleisten, dass die Kinder nach den Sommerferien wieder in ihre Klassenräume zurückkehren und mit all ihren Mitschülern gemeinsam unterrichtet werden können“, sagt Schmidt. Jeder weitere Monat mit Homeschooling und Wechselunterricht würde den Schaden, der in der Bildung und der Entwicklung der Schüler durch die Pandemie bereits entstanden ist, weiter verschlimmern. „Vor allem die Kinder und Jugendlichen, die sich in dieser Pandemie so lange solidarisch zeigen mussten, haben es nun verdient, dass sie möglichst schnell wieder in ein normales Leben mit Freunden, Sport und vernünftigem Schulunterricht zurückkehren können“, sagt Schmidt.

Bei Fragen kontaktieren Sie

Isabel Christian

Leiterin Presse und Online, Pressesprecherin

Diesen Artikel teilen

Zurück zum Seitenanfang

Mitgliederbereich-Login

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.