News
01. Dezember 2021

NiedersachsenMetall feiert Richtfest am Prinzenpalais

Auf eine erfolgreiche Partnerschaft! Celles Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge (l.) und NiedersachsenMetall-Hauptgeschäftsführer Dr. Volker Schmidt. Foto: Christian

Das trübe Wetter konnte ihrer guten Laune keinen Abbruch tun: Sichtlich zufrieden zeigten sich die Bauherren von NiedersachsenMetall um Präsident Wolfgang Niemsch und Hauptgeschäftsführer Dr. Volker Schmidt am Donnerstag beim Richtfest des Neubaus am Prinzenpalais in Celle. Vom dreistöckigen Bau, der neben dem historischen Palais in die Höhe wächst, stehen nun die Grundmauern. Ab dem Sommer kommenden Jahres sollen hier Wohnungen und Gewerbeflächen bezogen werden können. 

Auch nebenan, im Prinzenpalais, hat sich bereits viel getan. Das Dach wurde neu gedeckt, Fenster und Gauben im ersten Stock getauscht und der erste Stock vollkommen entkernt. Die Wiedereröffnung ist hier ebenfalls für Sommer geplant. 

"Wir freuen uns sehr, dass dieses besondere Gelände endlich wieder zu neuem Leben erweckt wird", sagte Dr. Jörg Nigge, Oberbürgermeister von Celle, in seiner kurzen Eröffnungsansprache. "Dafür bedurfte es besonderer Menschen und die haben wir in NiedersachsenMetall und dem Architekturbüro Seyfarth und Stahlhut gefunden." Er sei stolz, dass NiedersachsenMetall den Wert des Standorts Celle erkannt hat und langfristig in die Stadt investiere.

Das unterstrich auch Präsident Niemsch: "Ich glaube, dass wir für Celle und für die ganze Region mit dem Erhalte des Prinzenpalais und dem Neubau etwas Positives und Nachhaltiges schaffen können." Er sei ein klein wenig froh, dass die Stadt sich damals gegen einen Neubau des Stadtarchivs an dieser Stelle entschieden hatte. "Denn so können nun wir mit der Stadt Celle zusammen das Areal wiedererwecken."

Diesen Artikel teilen

Zurück zum Seitenanfang

Mitgliederbereich-Login

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.