Neun Frauen mit hoher Verantwortung in MINT-Berufen treffen 35 Schülerinnen zur Talkrunde.

Mut machen für eine Karriere in naturwissenschaftlich-technischen Berufen – das war das große Ziel der Talkrunde „Schülerinnen treffen weibliche Führungskräfte“ auf der Hannover Messe.

Auf Einladung von NiedersachsenMetall, der IdeenExpo, dem Land Niedersachsen und der Bundesagentur für Arbeit (Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen) kamen neun Frauen aus verantwortungsvollen Positionen klassischer MINT-Berufe mit 35 Schülerinnen aus Niedersachsen zusammen. Die 16-bis 18-jährigen Mädchen durften die Chefinnen mit Fragen löchern und lernten, dass es den einzig wahren Typus einer „Karrierefrau“ nicht gibt. „Tut das, was ihr liebt und lasst euch nicht verbiegen“, war der meistgehörte Ratschlag in den Gesprächsrunden. Ein Nachmittag, der das Rückgrat vieler junger Frauen stärkte.

Zur Einstimmung lernten die Schülerinnen Karrierechancen bei Unternehmen und Institutionen auf der Hannover Messe kennen. Zum Beispiel am Stand der Fraunhofer Gesellschaft oder der Salzgitter AG. Der Stahlkonzern beliefert nicht nur Autohersteller, sondern ist auch führend bei der Produktion von Getränkeabfüllanlagen. Eine Maschinenbau-Ingenieurin stellte den Schülerinnen ihre neu entwickelte Druckmaschine für Flaschen vor, mit deren Hilfe Etiketten eingespart werden.

Frauen in MINT-Berufen - Mein Weg zum Erfolg

Nach diesen Spotlights aus der Praxis war Zuhören angesagt. Die Schülerinnen lauschten den Biografien der erfolgreichen MINT-Frauen, die auf der Bühne vorgestellt wurden. Von der Stadtwerke-Chefin bis hin zur Strategie-Expertin im Autokonzern war eine Mischung an verschiedenen Positionen dabei. An Gruppentischen ging es für jeweils 20 Minuten in wechselnde Gesprächsrunden. Die jungen Frauen konnten entdecken, dass es berufsübergreifend wichtige Botschaften an sie gibt: Freude am Job haben und den Mut, Verantwortung zu übernehmen.
 
Für Üstra-Chefin Denise Hain ist auch das lebenslange Lernen ein wichtiger Erfolgsfaktor. Im zweiten Bildungsweg arbeitete sie sich von der Bürokauffrau zum Vorstand für Betrieb und Personal sowie Arbeitsdirektorin der Hannoverschen Verkehrsbetriebe hoch. „Ich bin immer belohnt worden“, lautet ihr Rückblick auf die Anstrengungen eines berufsbegleitenden Studiums. „Wenn euch Chancen geboten werden, euch fortzubilden: ergreift sie! Man wird nie dümmer. Daran hakt es in meiner Wahrnehmung leider immer noch zu oft bei jungen Frauen", so Hain.
 
Erstmals gehörte die Bundesagentur für Arbeit zum Kreis der Veranstalter. Ihr Vorstand Ressourcen, Valerie Holsboer, war extra aus Nürnberg angereist, um die Schülerinnen bei ihrer Orientierung in der Berufswelt zu unterstützen. „Unser Fachkräftenachschub kann nicht ausschließlich männlich sein“, sagte die examinierte Juristin. Sie forderte die Schülerinnen auf: „Klauen Sie heute von uns Ideen und Eindrücke.“
 
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil freute sich am Rednerpult über die im Gegensatz zur Hannover Messe „antizyklische Veranstaltung“. „Ich sehe hier auf der Messe rund drei Viertel Männer und nur ein Viertel Frauen - das wollen wir ändern“, sagte er.
 
Bei Caroline Wierling, Metalltechnik-Schülerin der BBS Burgdorf, ist der Funke bereits übergesprungen. „Ich bin hier, weil ich Maschinenbau studieren möchte“, sagt die 17-Jährige selbstbewusst. Von den vielen Erzählungen der erfolgreichen MINT-Frauen ist sie beeindruckt. „Es waren gute Anregungen dabei. Ich kann mir vorstellen, später mal zu diesen Frauen dazuzugehören“, sagt sie.

Weibliche Führungskräfte in MINT-Berufen

Diese neun Führungskräfte kamen ins Gespräch mit den Schülerinnen:

Vorstand Ressourcen der Bundesagentur für Arbeit

Vorstandvorsitzende der enercity AG

Vorstand Betrieb und Personal und Arbeitsdirektorin der üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG

Leiterin Werkstrategie, Innovationsmanagement und Logistikkostensteuerung der Audi AG

Leiterin Personal Devision C, Pkw-Fahrwerktechnik bei der ZF Friedrichshafen AG

CIO der Salzgitter AG, Geschäftsführerin GESIS Gesellschaft für Informationssysteme mbH

Geschäftsführerin Finanzen & Verwaltung / CFO der Albis Plastic GmbH und der Otto Krahn Gmbh & Co KG

Abteilungsleitung / oberes Management bei Volkwagen Nutzfahrzeuge

Gründerin und Leiterin Produktentwicklung bei der SisyFox GmbH

Diesen Artikel teilen

Zurück zum Seitenanfang

Mitgliederbereich-Login

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.